Bücher

himmlich_gechillt_kl

Himmlisch gechillt

von Susanne Reichert

Die Pubertät erkennt man meistens daran, dass man seine Kinder plötzlich nicht mehr erkennt – diese Erfahrung machen auch Marlene Schwarz und ihr Mann Carsten, deren älteste Tochter sich plötzlich vom niedlichen Mädchen in einen stacheligen Teenager verwandelt.

Die 15-jährige Sophie muss sich nicht nur mit den eigenen hormonellen Stimmungsschwankungen, ihren spießigen Eltern und den nervigen Geschwistern herumschlagen, sondern hat auch noch den Konfirmandenunterricht am Hals – als ob sie mit dem ganzen ätzenden Schulkram, dem ersten Liebeskummer und der täglichen Klamottenfrage nicht schon genug zu tun hätte, soll sie sich jetzt auch noch Zeit für Gott und die innere Einkehr nehmen.

Marlene schlägt sich neben dem gewohnten Chaos in ihrer 5-köpfigen Familie, dem turbulenten Job in einem Verlag und dem veränderten Wesen ihrer Tochter auch noch mit deren Vorstellung herum, die Konfirmation in einer Art „Night of the Proms“ im örtlichen Golfclub zu feiern und Carsten wittert in dem ersten Freund seiner Tochter das pure Übel.

Glücklicherweise gibt es Marlenes besten Freund und Sophies Patenonkel Mario, der mit seinem unerschütterlichen Naturell für gute Laune sorgt. Trotzdem ist Marlene der Meinung, dass ein bisschen göttlicher Beistand gerade in dieser Zeit nicht schaden könnte – und erlebt diesen auf ganz unerwartete Art und Weise…

(Erschienen im Charles Verlag, Dezember 2016)

Wer schon mal ein bisschen mehr lesen möchte, für den gibt es hier eine Leseprobe …  🙂

himmlisch_gechillt_leseprobe

Am Vatertag ist für  mich Mutter- bzw. Autorinnentag – danke für diese wunderbare Rezension 🙂

Was für eine tolle Rezension in der neusten Ausgabe des „Schelleklobbe“ (01/2017) – freu mich riesig!

 

Wenn dann nach 6 Wochen gleich so tolle Rezensionen online stehen, hüpft das Autorenherz vor Freude! 🙂